Dieter Kränzlein

Der K√ľnstler arbeitet vornehmlich mit¬†Muschelkalk¬†und grob kristallinem¬†Marmor. Durch genau gesetzte Einschnitte, Einkerbungen und Fr√§sungen entstehen gitterartig strukturierte Skulpturen mit linearen und zeichnerischen Qualit√§ten. Die strenge Struktur erm√∂glicht dem Licht, ein wechselvolles Licht- und Schattenspiel zu entfalten. Die typischen Eigenschaften des Materials Stein ‚Äěhart und schwer‚Äú l√∂sen sich auf. Die Arbeiten erscheinen leicht und schwebend und strahlen eine subtile Poesie aus. In der Sparsamkeit der Mittel sucht der K√ľnstler nach der vollkommenen Harmonie. Seinen Arbeiten wohnt sowohl im Prozess der Herstellung als auch in der Betrachtung ein meditativer Moment inne.

  • Geboren 1962 in Stuttgart.
  • 1982-85 Ausbildung zum Steinbildhauer.
  • 1985-89 Sch√ľler von Franz Dak√°y.
  • Vertreten in zahlreichen privaten und √∂ffentlichen Sammlungen, u.a. Overland Park, USA, Sammlung Gilkey im¬†Portland Museum of Art Oregon.

Regie: Lena Leonhardt
Kamera: Roman Hauska